Landesfinale 2017

Quelle: vol.at
Quelle: vol.at
SMS Hohenems Markt
SMS Hohenems Markt

SMS Hohenems Markt feiert den zweiten Landesmeistertitel

Die rund 700 Zuschauer im Lochauer Stadion Hoferfeld sorgten für eine tolle Kulisse beim 42. Vorarlberger Landesfinale der Sparkasse Fußball Schülerliga. Von Beginn an entwickelte sich ein rasantes, ausgeglichenes Kräftemessen zwischen den beiden Überraschungsteams SMS Hohenems Markt und SMS Satteins, die sich ihrerseits im Halbfinale gegen den Titelverteidiger PG Mehrerau mit einem Siegestreffer in letzter Minute durchsetzten.

Hohenems dreht die Partie

Während es die Hohenemser mit Kombinationsfußball versuchten, vertrauten die Satteinser auf ihre große Stärke in dieser Saison – das Konterspiel mit langen Bällen auf ihre pfeilschnellen Sturmspitzen. Prompt führte eine solche Aktion in der 15. Minute zur Führung der Elf aus Satteins: Philipp Albrecht enteilte nach einem langen Ball in die Spitze seinen Gegenspielern und schob das Leder am herauseilenden Torhüter vorbei ins Netz. Das Team der SMS Hohenems tat sich in Folge gegen die körperlich robusten Satteinser schwer ins Spiel zu kommen. Mit Fortdauer der Partie gewann das Team aus der Nibelungenstadt jedoch Oberhand und sorgte in der 55. Minute für den verdienten 1:1-Ausgleich: Nach einem Eckball traf Armin Sehic per Kopf. Nur sechs Minuten später doppelte Fabio Scheichl mit einem unhaltbaren Freistoß unter die Querlatte zum 2:1-Endstand nach. Die Elf vom Trainerduo Dursun Kaya und Patrick Scherrer konnte somit zum zweiten Mal nach 2012 den Siegerpokal in die Höhe stemmen und qualifizierte sich für die Bundesmeisterschaft. Dort soll beim 42. Anlauf erstmals der Titel ins Ländle geholt werden – auch wenn dem Trainerteam bewusst ist, dass dort die „Trauben“ hoch hängen.

42. Sparkasse Schülerliga Finale Vorarlberg
SMS Hohenems Markt – SMS Satteins  2:1 (0:1)
Lochau Stadion Hoferfeld, 700 Zuschauer, SR Gangl
Torfolge: 15. 0:1 Philipp Albrecht, 55. 1:1 Armin Sehic, 61. 2:1 Fabio Scheichl