Überraschung in der SMS/LAZ Gruppe

Die 6. Runde der SMS/LAZ Gruppe endet mit einem Knalleffekt - das PG Mehrerau verliert gegen die Mannschaft aus Nüziders.
Headcoach Aydin setzte auf die jungen Kräfte (Jg.2002/2003), die von den körperlich überlegenen Oberländern dann doch gekonnt und abgeklärt ausgekontert wurden. Bei der Landesmeisterschaft wird das PG Mehrerau dann wieder in Vollbesetzung antreten.
In Feldkirch nahm Werner Märk wieder Platz im Trainersessel und schickte die Hohenemser mit einem 11:0 nach Hause.
Das SMS Vorkloster mit Trainer Armin Fink traten die weite Reise ins Oberland an, um die Schlappe im Bodenseederby wieder wettzumachen. Nach dem 7:1 in Nenzing ist ihnen das mehr wie gelungen. Die SMS Vorkloster ist nach diesem Ergebnis wieder im Kreis der Topfavoriten (Mehrerau, Feldkirch und Vorkloster).

Die Spannung in der SMS/LMZ Gruppe lässt nicht nach und verspricht eine rasante letzte Runde.